Archiv für Dezember 2008

Artikel zur Podiumsdiskussion

das schreibt die Zeitung „Neues Deutschland“ zur Podiumsdiskussion, die am 15.12. stattfand:

Latte Macchiato statt Politik (errschienen am 19.12.)

taz Artikel 24.11.08

Gleichstellung statt Feminismus
Jahrelang stand die Frauenhochschulwoche für Feminismus in Theorie und Praxis. Jetzt wendet sie sich weicheren Themen zu: etwa der Berufsberatung und familienfreundlichen Unternehmen
ganzer Artikel

Presseerklärung zur PodiumsdiskussionFrauenreferat – Ja oder Nein? am 15.12.2008

Presseerklärung zur PodiumsdiskussionFrauenreferat – Ja oder Nein? am 15.12.2008

An der Universität Hamburg fand heute eine Podiumsdiskussion zu der Abschaffung
des Frauenreferats im letzten Semester statt, engagiert moderiert von Katrin
Jäger.
Nicole Meyer, eine Studentin welche sich für den Erhalt bzw. die
Wiedereinführung des Frauenreferats einsetzt, machte die Notwendigkeit für
selbst gewählte Organsiationsstrukturen von Frauen an der Universität deutlich. (mehr…)

Interview Landesfrauenrätin 15.12.08

„Ein erstes Aufeinanderzugehen“
Erst abschaffen, dann darüber reden – eine Podiumsdiskussion zum Asta-Frauenreferat

Interview mit der Landesfrauenrätin Prof. Dr. Christa Randzio-Plath in der taz vom 15.12.08

Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion Mo. 15.12.08, 17h,
Hörsaal M (Edmund-Siemers-Allee 1):

Frauenreferat Ja oder Nein?

Feminismus als Schlagwort ist wieder öfter zu hören. Doch auch die Rede von
Gleichstellungspolitik und Managing Diversity erfreut sich größerer Bedeutung.
Auf dieser Veranstaltung soll diskutiert werden, was Feminismus heißen kann und soll und welche Strukturen für eine feministische Praxis gebraucht werden.
Ausgangspunkt der Diskussion wird die Abschaffung des Frauenreferats an der
Hamburger Universität sein.

Auf dem Podium diskutieren:
Nicole Meyer (Studentin)
Dagmar Filter (Koordinationsstelle Gender und Queer Studies)
Prof. Dr. Christa Randzio-Plath (Landesfrauenrat HH)
Gun Rüttgers (Gleichstellungsbeauftragte des AStAs)
Benjamin Gildemeister (AStA-Vorstand)
Moderation: Katrin Jäger (Journalistin)

all gender welcome!